Skip to main content

Handytarife mit Festnetznummer

Immer mehr Verbraucher entscheiden sich dazu, einen Handytarif mit einer Festnetznummer zu verwenden. Über ein solches Angebot ist es bequem möglich, einen Mobilfunkanschluss über eine Festnetznummer zu erreichen. Der Mobilfunkbesitzer kann sich dabei überall befinden und ist somit auf einem Gerät über zwei separate Nummern erreichbar. Wer nun meint, dass ein solches Angebot in der Zeit von der Internettelefonie, WhatsApp und Co. obsolet ist, der hat sich getäuscht. Denn das Thema Festnetznummer mit dem Handy liegt voll im Trend.

Welche Vorteile hat die Festnetznummer auf dem Handy zu bieten?

Die Festnetznummer für das Mobilfunkgerät ist nicht an einen bestimmten Standort gebunden. Der Nutzer kann sich überall aufhalten und die Nummer wird ganz einfach auf das Smartphone weitergeleitet. Der Anrufer weiß dabei nicht, dass er nicht in das Festnetz telefoniert. Er geht also davon aus, dass man das Telefon in einem Büro oder im heimischen Wohnzimmer beantwortet.

Für wen eignen sich die Handytarife mit einer Festnetznummer?

Es gibt viele Gründe, sich einen Handytarif mit Festnetznummer zuzulegen. Im Folgenden ein paar Personengruppen, die besonders an diesem Angebot interessiert sein könnten:

  • Günstig, da Provider mit 2 Jahren Zahlungseingang kalkulieren können
  • Immer mehr Verbraucher nutzen daheim lediglich einen DSL-Anschluss ohne Festnetznummer. Wer dennoch eine Festnetznummer verwenden möchte, findet in dieser Option eine günstige Lösung. Die Kosten sind in der Regel geringer als die für einen vollwertigen Festnetzanschluss.
  • Wer geschäftlich viel unterwegs ist, der kennt das Problem – Telefonate über eine Mobilfunknummer machen für Kunden und Geschäftspartner oft einen unprofessionellen Eindruck. Dank der mobilen Festnetznummer ist dies ein Problem der Vergangenheit.
  • Bestehende Festnetznummer lassen sich auf das Mobiltelefon umlegen. Wenn man also regelmäßig auf dem Festnetz angerufen wird, aber häufig unterwegs ist, ist eine Umstellung auf diesen Service eine gute Option.
  • Eingehende Anrufe werden zu Festnetzpreisen berechnet. Wenn es also viele Personen im direkten Umfeld gibt, die vom Festnetz auf die eigene Nummer telefonieren möchten, ist dies die günstigere Wahl für alle Beteiligten.

Da die integrierte Festnetznummer auf dem Handy zum Teil sogar kostenlos angeboten wird, gibt es eigentlich keinen guten Grund, diese nicht zu nutzen. Sie bietet privat wie geschäftlich eine Reihe von Vorteilen. Die Möglichkeit, die Festnetznummer auch mobil zu verwenden, wird dabei von allen bekannten Anbietern bereitgestellt.

Welche Dienstleister führen mobile Festnetznummern?

Wer hofft, durch seinen Discount-Anbieter einen guten Preis für eine Festnetznummer im Handytarif zu erhalten, der hofft zumeist vergeblich. Denn die klassischen Discounter bieten diese Dienstleistung einfach nicht an. Da die Nachfrage für diesen Service stetig ansteigt, könnte es sein, dass einige Anbieter in den kommenden Jahren nachziehen werden. Man sollte sich jedoch nicht drauf verlassen. Wer diese Leistung wirklich nutzen möchte, der muss einen Tarif des bekannten Mobilfunkanbieters wählen


Telekom – Handytarif mit Festnetznummer

Handytarif mit Festnetznummer bei der TelekomDie Telekom bietet das Modell mit einer lokalen Einschränkung an. Die Festnetznummer lässt sich in einem Umkreis von zwei Kilometern zur Heimadresse über das Mobilfunkgerät verwenden. Dabei kann der Service zu allen bestehenden Vertragslaufzeiten zugebucht werden. Leider ist die zusätzliche Erreichbarkeit nicht kostenlos. Pro Monat fallen Kosten von 4,95 Euro an.

Es gibt darüber hinaus diverse Premium-Tarife zu buchen, die von Haus aus mit der Festnetzoption ausgestattet sind. Diese eignen sich jedoch vor allem für Geschäftskunden mit einem sehr hohen Nutzervolumen.

📱 👉 Bei der Telekom bestellen


Vodafone – Handytarif mit Festnetznummer

Festnetznummer von VodafoneNach einem ähnlichen Prinzip funktioniert das Angebot von Vodafone. Im einfachen Festnetznummer-Zusatzpaket fallen monatlich 5 Euro Kosten an. Wird die Nummer in einem Flatrate-Paket gebucht, sind es stattliche 15 Euro im Monat. Hier ist darauf zu achten, dass die Festnetznummer auch außerhalb der Home-Zone funktioniert – dann allerdings zu Mobilfunknetz Preisen. Um eine böse Überraschung bei der Monatsabrechnung zu vermeiden, unbedingt darauf achten, dass man sich in der Home-Zone befindet. Dafür erscheint auf dem Display ein passendes Zeichen in der oberen Leiste.

📱 👉 Bei Vodafone bestellen


o2 – Handytarif mit Festnetznummer

Festnetznummer von O2Obwohl o2 die Idee mit der Home-Zone als Erstes auf den deutschen Mobilfunkmarkt gebracht hat, verzichtet das Unternehmen heute auf die lokale Beschränkung für das Angebot. Um genau zu sein, ist es hier möglich, innerhalb der o2-Blue-Tarife eine kostenlose Festnetznummer zu erhalten. Dieser ist in ganz Deutschland zu Festnetzpreisen erreichbar.

📱 👉 Bei o2 bestellen


Tarifhaus – Handytarif mit Festnetznummer

Handytarif mit Festnetznummer von TarifhausTarifhaus ist zwar kein großer Mobilfunkanbieter, kann aber in Sachen Tarife ohne Frage mit der Konkurrenz mithalten. Das Angebot für die Festnetzrufnummer ist ähnlich dem vom o2. Es gibt eine Vielzahl von Tarifen zu entdecken, die automatisch eine vollwertige Festnetznummer abdecken. Dies lässt sich bundesweit zu Festnetztarifen erreichen. Darüber hinaus hat Tarifhaus Angebote, die sich im Laufe der Zeit in der Grundgebühr verringern. Somit ist man nicht nur überall günstig erreichbar, auch die eigenen Kosten sind sehr gering.

📱 👉 Bei Tarifhaus bestellen


Tipp der Reaktion:

Es ist auch möglich, eine Festnetznummer über einen Skype-Anschluss zu buchen. Der Telefonanruf wird in diesem Fall also auf den Skype-Account weitergeleitet und bei Bedarf von dort aus auf ein bestehendes Festnetz oder Mobiltelefon. Diese Einrichtung lohnt sich vor allem für Anrufe, die ins Ausland weitergeleitet werden sollen. Zum Beispiel für einen zweiten Firmensitz oder in das Ferienhaus.


Ähnliche Beiträge